Sprache hat Macht!

Jeder von uns redet und verwendet Sprache. Jeden Tag. Sprache scheint etwas Banales zu sein, dabei ist sie ein hochkomplexes Phänomen. Sprache beeinflusst unser bewusstes und unbewusstes Denken, denn Sprache bildet die Welt um uns herum nicht unverfälscht 1:1 ab.

Sprache schafft und perspektiviert unsere Wahrnehmung der Welt und formt unser Denken.

Mit Sprache kommunizieren wir im direkten face-to-face Kontakt und durch Medien. Und so ist Sprache auch ein soziales Phänomen, das im sozialen und gesellschaftlichen Diskurs über Macht verfügt. Nur wenn wir unsere eigene Wahrnehmung und unser Denken kritisch hinterfragen, können wir uns des Einflusses von Sprache auf unser Denken und unsere Weltbilder bewusst machen. Die Linguistik widmet sich mit diesem Anspruch der Sprache und betrachtet sie unter dem Mikroskop, um die Spuren des Denkens zu ergründen.

Mit Sprache teilen wir unsere Gedanken und Emotionen mit.


Einblicke in die linguistische Untersuchung und das Spannungsfeld von Sprache, Macht und Medien

finden sich auf den folgenden Seiten.


Wochendämmerung Podcast

 

Sprache, Macht und Medien, Framing, Diskuse, Gesellschaft und Co. Dies und mehr beim Wochendämmerung-Sommerinterview vom 05. Juli 2019.

 

 

Linguistische Informationsschätze

 

Beitrag im pressesprecher-Magazin des BdP zur Relevanz von Big Data und Sprache in der Unternehmens-kommunikation von Dr. Simone Burel von LU-Linguistische Unternehmenskommunikation.

What fires together, wires together

 

Sprache scheint selbstverständlich zu sein und wir denken nicht groß darüber nach, wenn wir sie verwenden. Aber was passiert eigentlich in unseren Köpfen und Gehirnen, wenn wir Sprache verwenden?



Sprache - Macht - Diskurs

 

 

Wir verwenden Sprache, um uns über Themen zu verständigen. Diese vielfältigen Text- und Gesprächsnetze zu einem bestimmten Thema lassen sich zu sogenannten Diskursen zusammenfassen.

Linguistische Mediendiskursanalyse

 

Einführung in die Grundlagen und Methodik der pragma-semiotischen Textarbeit, einer diskurslinguistischen Untersuchungsmethode. Mit linguistischen Methoden können sich auf der sprachlichen Ebene manifestierende Spuren des Denkens herausgefiltert werden.

"Flüchtlingsströme" in Europa

 

Was hat Platons Höhlengleichnis mit dem aktuellen gesellschaftspolitischen Diskurs zu Menschen, die nach Deutschland fliehen, zu tun? Frames, also kognitive Deutungs- und Interpretationsrahmen, geben die Antwort.



Hintergrund im Vordergrund

 

Kleine Terminologie der gesellschaftspolitischen Diskurse zu Migration und Integration.

Ausgrenzung durch Sprache

 

 

Interview zum Spannungsfeld von Sprache und Integration.

"Sozialbetrüger" oder "Neue Nachbarn"?

 

Zur sprachlichen Darstellung von Rumänen und Bulgaren in den Medien.

 



Sprache & Wissen

 

Wie wissen wir, was wir zu wissen glauben?

Sprache & Medien

 

Was wissen wir durch Massenmedien?

Sprache & Politik

 

Wie beeinflusst Sprache Politik und politisches Handeln?



Sprache & Ideologie

 

Wieso ist das sprachliche Zeichen ideologisch?

Pressefreiheit & kollektives Gedächtnis

 

Warum ist Pressefreiheit überhaupt so wichtig?

Sprache & Gedächtnis

 

Wie beeinflusst Sprache unsere Erinnerung?



Dr. Clara Herdeanu

Sprachliche Realitäten

Reflexionen einer Linguistin über Sprache, Macht und Medien

Jeder von uns verwendet Sprache. Jeden Tag. 

 

Sprache prägt unser Denken und unsere Weltbilder. Mit Sprache wird in sozialen, gesellschaftlichen und politischen Diskursen Macht ausgeübt. Mit linguistischen Analysen lässt sich Licht in das Spannungsfeld von Sprache, Macht und Medien bringen.


Profil auf LinkedIn.

Profil auf Xing.

Meine Biographie.

Meine Publikationen.


Profil auf Speakerinnen.